Die folgenden Richtlinien gelten sowohl für abgebende Eltern wie auch für Tagesfamilien:
  • Eingewöhnung des Tageskindes
-          Genügend Zeit einplanen
-          Das Kind an 2 Tagen à 2h begleiten, dies wird den Eltern in Rechnung gestellt, die Tagesmutter wird entlohnt
  • Betreuung
-          Betreuungsvertrag und die abgemachten Zeiten sind bindend und werden in Rechnung gestellt
-          Austausch zwischen den Eltern und der Tagesfamilie findet direkt statt
-          Aenderungen der Betreuungszeiten sind 4 Wochen vorher der Vermittlerin mitzuteilen
-          Bei unregelmässiger Arbeitszeit sind die Betreuungszeiten mindestens 2 Wochen vorher bekannt zu geben
-          Kündigung erfolgt 4 Wochen zu Monatsende schriftlich
  • Absenzen
-          Abwesenheiten von max 1 Tag müssen mindestens 3 Tage vorher mitgeteilt werden
-          Unentschuldigte Absenzen oder verspätete Abmeldungen werden gemäss Vertrag verrechnet
-          Die Tagesmutter ist nicht verpflichtet ein krankes Kind zu betreuen, kann dies aber nach Absprache wenn zumutbar
-          Wird das Kind bei Krankheit nicht 24h vorher abgemeldet, werden die Kosten voll berechnet für den ersten Tag
-          Werden die Betreuungszeiten nicht eingehalten, wird das Betreuungsverhältnis aufgehoben
  • Ferien
-          Kinder können auch während den Schulferien betreut werden
-          Frühzeitig planen, auch die Tagesfamilie hat 4 Wochen Ferienanspruch im Jahr
  • Abrechnung
-          Die Tagesmutter führt einen genauen Rapport, dieser wird von allen Parteien unterschrieben und bis zum 5. des Folgemonats der Buchhaltung abgegeben
-          Berechnungsgrundlage für die Betreuungskosten sind die nach Einkommen eingestuften Tarife bzw. der Vollkostentarif
-          Werden die Rechnungen nicht fristgerecht beglichen, wird das Betreuungsverhältnis per sofort aufgelöst
-          Für sämtliche Pflegeprodukte und spezielle Nahrung kommen die Eltern auf
-          Einmalige Aufwandsentschädigung von FR 80.00 vor Beginn der Vermittlung
-          Depotzahlung in Höhe eines voraussichtlich zu betreuenden Monats.
  • Diverses
-          Im jährlichen Wechsel findet ein Standortgespräch zwischen allen Parteien und ein Qualitätsgespräch mit Vermittlerin und Tagesmutter statt
-          Die Tagesmutter nimmt an dem Einführungskurs von 30h teil, sowie dem Nothelferkurs für Kleinkinder. Zudem besucht sie jährlich eine Weiterbildung von 3h
-          Pädagogisches Konzept
-          Verhaltenskodex